Erster Saisonsieg der 2. Herren in Pfungstadt (76-71)

Sieben Niederlagen in Folge, ohne Coach, auswärts, nur sieben Spieler und noch dazu am frühen Sonntagmorgen – schlechter konnten die Voraussetzungen eigentlich nicht sein. Die Erwartungen wurden zunächst mit einem extrem schwachen Start erfüllt. Nach 0:9 Punkten stand es nach 5 Minuten sogar 2:12. Anschließend fing sich das Team, so dass das erste Viertel mit 11:17 noch erträglich abgeschlossen wurde. Das zweite Viertel dominierten die 98er dann durch konsequente Verteidigung, gutes Zusammenspiel im Angriff und erfolgreiche Wurfausbeute. Markus Grieb konnte wiederholt seine Größenvorteile ausspielen, der Schnelligkeit von Hu Tian hatte Pfungstadt nichts entgegen zu setzen. In der zwölften Minute konnten die 98er erstmals mit 22:21 die Führung übernommen, die bis zum Spielende nicht wieder hergegeben wurde. Zur Halbzeit führte der SV98 mit 38:30.

Nach der Halbzeit brachten die 98er durch Turnover und Abwehrschwächen die Pfungstädter wieder leichtsinnig zurück ins Spiel. Das 42:40 konnte die Mannschaft allerdings vor allem durch Freiwürfe zum Ende des dritten Viertels wieder auf 51:42 ausbauen. Pfungstadt verstärkte die Abwehr durch Verteidigung ab der Mittellinie und konnte noch einmal auf 70:66 verkürzen. Darmstadt behielt dann aber die Nerven, alleine Tian konnte in der letzten Minute noch 4 von 6 Freiwürfen verwandeln. Am Ende siegte der SV98 verdient mit 76:71.

Nach einigen knappen Niederlagen in den vergangen Spielen wurde diesmal der SV98 belohnt. Hervorzuheben ist insbesondere die ausgeglichene Mannschaftsleistung, die zum Erfolg führte. Pfungstadt spielte häufig nur über einen Spieler, der durch Box-and-one Zonenverteidigung gut kontrolliert werden konnte. Die Serie von sieben Niederlagen ist trotz schlechter Voraussetzungen gerissen. Das nächste Spiel findet wieder sonntags mit sieben Spielern und ohne Coach statt – besser können die Voraussetzungen nicht sein.

Es spielten: Markus Grieb (26 Punkte), Hu Tian (22), Ivan Zdrelko (11), Oliver Weise (8), Harald Wolf(7), Matthias Watzke (2), Oliver Brand.

Tags: